Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
11.06.2003 / 0 / Seite 8 (Beilage)

Mit aller Macht in Brüssel

EU-Gipfel in Thessaloniki – Fischer setzt der EU das Messer auf die Brust

Tobias Pflüger

Auf dem EU-Gipfel in Thessaloniki am 20. und 21. Juni soll den EU-Regierungschefs der endgültige Entwurf der neuen EU-Verfassung vorgelegt werden. Wie sich im Vorfeld des Gipfels abzeichnete, wird in Thessaloniki besonders über die Rolle der Außen- und Militärpolitik in der zukünftigen EU-Verfassung heftig debattiert werden.

Dabei geht es auch um die politische Zukunft Joseph Fischers, der gerne EU-Außenminister werden würde. Fischer stellte bereits deutliche Bedingungen für dieses neu zu schaffende Amt: Er will zuständig sein für die gesamte Außen-, Sicherheits- und Militärpolitik und auf eigene Kapazitäten zurückgreifen können. Der EU-Außenminister soll – nach den Vorstellungen Fischers – automatisch stellvertretender Präsident der Europäischen Rates sein und durch diesen mit »qualifizierter Mehrheit« ernannt werden, und zwar ohne Beteiligung des EU-Parlaments. Fischer, der auch Mitglied des Verfassungskonvents ist, in dem er die Bundesregier...

Artikel-Länge: 6386 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €