Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
30.04.2003 / 0 / Seite 8 (Beilage)

Revolutionäre 15-Uhr-Demonstration

Gespräch mit Michael Kronawitter und Ronald Fritzsch

interview: Andreas Siegmund-Schultze

F: Welches Anliegen haben Sie mit Ihrer Demonstration?

Fritzsch: Unser Ziel ist angesichts der aktuellen innenpolitischen, aber auch weltweiten Entwicklung ein deutliches Signal, daß die Linke zusammenstehen muß. Trotz Widersprüchen ist es wichtig, daß sich in der radikalen Linken eine positive Streitkultur durchsetzt und gemeinsam der Widerstand gegen die Zuspitzung der Verhältnisse auf die Straße getragen wird.

Kronawitter: Ebenso müssen die wenigen radikalen Linken in diesem Land verdeutlichen, daß radikal linke Politik kein Relikt der Vergangenheit, sondern die einzige Chance für die Zukunft ist.

F: Was genau planen Sie an diesem Tag?

Fritzsch: Um 11 Uhr mobilisieren wir gegen den angekündigten Neonaziaufmarsch in Charlottenburg, 13 Uhr wird es eine gemeinsame Kundgebung auf dem Oranienplatz geben, von dem sich dann 15 Uhr auch die Demonstration in Bewegung setzen wird.

Kronawitter: Das ganze Bündnis ruft zu allen gerade genannten Aktivitäten auf, dies ...

Artikel-Länge: 3157 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €