Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Mai 2019, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
26.02.2003 / 0 / Seite 5 (Beilage)

Quantensprung rückwärts

Fernreisende mit eigenem Fahrrad sind für die Bahn-Spitze nur lästige Störenfriede

Magda Gollmann

Mit dem Fahrrad zum Bahnhof. Bequemer, stufenloser Einstieg in ein Mehrzweckabteil, das Fahrrad mit einem Wandgurt oder in einem Ständer befestigen, seinen Sitzplatz einnehmen und sich der Vorfreude auf das dank moderner Hochgeschwindigkeitszüge ziemlich schnell erreichbare Reiseziel hingeben: In Deutschland leider Fehlanzeige. Während man der Regionalverkehrssparte der Bahn, der DB Regio, im großen und ganzen bescheinigen kann, die Möglichkeiten für die Fahrradmitnahme qualitativ und quantitativ deutlich verbessert zu haben, ist im Fernverkehr eine gegenläufige Entwicklung zu konstatieren. Mit dem Fahrplanwechsel zum 15.Dezember 2002 wurde auch die letzte noch für die Fahrradmitnahme freigegebene ICE-Strecke Stuttgart–Zürich zur fahrradfreien Zone. Eine jahrelange Auseinandersetzung zwischen der Deutschen Bahn AG und Fahrradlobbyisten hatte somit einen traurigen vorläufigen Schlußpunkt erreicht.

Anfang der 60er Jahre wurden in der Bundesrepulbik noch sech...

Artikel-Länge: 5520 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €