15.10.1997 / Ausland

Türkei: Folter nach Abschiebung aus Schwerin

IHD: Neue Regierung bringt keine Verbesserung bei Menschenrechten

Reimar Haider

Der gerade erschienene Bericht des türkischen Menschenrechtsvereins IHD für den Monat September stellt der Yilmaz-Regierung ein verheerendes Zeugnis aus: In den ersten 100 Tagen ihrer Amtszeit habe sich auf dem Feld der Einhaltung der Menschenrechte nichts zum Positiven bewegt.

Statt in der Kurdenfrage auf friedliche, politische Lösungen zu setzen, sei durch die jüngste Operation »jenseits der Grenze« wieder die alleinige Ausrichtung auf Krieg deutlich geworden. Bei der Bek...

Artikel-Länge: 1544 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe