Buchmesse Leipzig 2017

23. März bis 26. März 2017

Programm der Tageszeitung junge Welt und der Melodie & Rhythmus

Halle 5, Stand K 300

Freitag, 24. März 2017

17.00 Uhr Viva Cuba, viva junge Welt: Cuba Libre-Empfang
Die Tageszeitung junge Welt konnte am 12. Februar 2017 ihren 70. Geburtstag feiern. Das ist in diesen Zeiten, wo Auflagenzahlen sinken oder Redaktionen geschlossen werden, insbesondere für eine linke, marxistische Zeitung keine Selbstverständlichkeit. Die junge Welt mit klaren linken Positionen gegen Krieg, Sozialraub und Abbau demokratischer Rechte, gegen den rechten Vormarsch à la Pegida und AfD und für internationale Solidarität und eine gemeinsame alternative Kultur wird dringender gebraucht denn je. Der schon traditionelle Cuba-Libre-Empfang, zu dem die junge Welt jedes Jahr auf der Buchmesse Leipzig am Messefreitag die Besucherinnen und Besucher einlädt, steht 2017 ganz unter dem runden 70. Jubiläum.


Mit Michael Merz (CvD) und Andreas Hüllinghorst (Verlagsleitung). Special Guest: DDR-Sportlegende Täve Schur.


Sonnabend, 25. März 2017

13.00 Uhr Buchvorstellung:
Gesine Lötzsch ist die Berliner Powerfrau der Linkspartei. Seit 2002 sitzt sie im Bundestag und hat als Stellvertretende Fraktionsvorsitzende manche Schlacht geschlagen. Ob im Kampf gegen Schikanen bei der Raumvergabe oder bei der Erfüllung von Wahlkampfversprechen - Gesine Lötzsch hat sich ihren politischen Schneid bis heute erhalten. Für wen der Osten Deutschlands noch immer Ausland ist, wieso jede Zahl im Bundeshaushalt besser frisiert wird als sämtliche Finanzminister zusammen und warum gewisse Parteien über Fußfesseln für ihre Abgeordneten nachdenken sollten, darüber schreibt Lötzsch so heiter wie klug. Entstanden ist ein kurzweiliges Buch, das zum Lachen, Ärgern, aber vor allem zum Nachdenken über Politik in Deutschland anregt.


Moderation: Stefan Huth (Chefredaktion)


Sonntag, 26. März 2017

13.30 Uhr: »Was ist Gegenkultur?«
Die Musikzeitschrift »Melodie & Rhythmus« wird mit dem neuen Heft ein »Magazin für Gegenkultur«. Peter Merg (jW-Feuilleton) spricht mit Susann Witt-Stahl, Chefredakteurin von Melodie & Rhythmus über diesen Schritt und diskutiert mit ihr darüber, was Gegenkultur sein kann. In diesem Zusammenhang wird die DVD »Losgelöst von allen Wurzeln … Eine Wanderung zwischen den jüdischen Welten« vorgestellt. Die Sängerin und Antifaschistin Esther Bejarano trifft in diesem Film auf den israelischen Soziologen Moshe Zuckermann – ein einzigartiges Ereignis.


Peter Merg (Feuilleton) und Susann Witt-Stahl, Chefredakteurin von Melodie & Rhythmus


Änderungen vorbehalten!