Pol & Pott

  • 26.05.2018

    Hacksteaks mit Schafskäse

    Lockerheit ist nun mal nicht Meinhards Ding. Weder auf der Arbeit noch im Privatleben und schon gar nicht auf dem Schlachtfeld. Denn Meinhard war früher bei den Legionären.

    Von Ina Bösecke
  • 19.05.2018

    Risi e Bisi

    »Tschick« (Deutschland 2016) von Fatih Akin hält sich nahezu an alle Vorgaben des gleichnamigen Romans von Wolfgang Herrndorf, einem bei Kritikern und Publikum gleichermaßen beliebten Bestsellers aus dem Jahre 2010.

    Von Ina Bösecke
  • 12.05.2018

    Blutorangen-Ananassalat

    Der »Tag der Toten« ist einer der wichtigsten mexikanischen Feiertage, an dem mit viel Liebe, viel Musik und viel Essen an die Verstorbenen gedacht wird – als Volksfest und nicht als Trauerspiel

    Von Ina Bösecke
  • 28.04.2018

    Kölner Häppchen

    So viele Klischees über Italiener und Italien auf einen Haufen hat die Welt noch nicht gesehen. Den ganzen Film über streitet sich eine Familie oder betet zu Gott, damit ein Wunder geschieht.

    Von Ina Bösecke
  • 21.04.2018

    Schwarzer Tintenfischreis

    In erster Linie geht es um Ausbruch und Aufbruch, um Freundschaft und darum, sich selbst etwas zuzutrauen. Zum Beispiel Risotto nero

    Von Ina Bösecke
  • 14.04.2018

    Gratinierte Jakobsmuscheln

    »Geld oder Leben« konnte vor einem halben Jahrhundert mit einem deutschen und einem französischen Star glänzen: mit Heinz Rühmann und mit Fernandel. Beide waren politische Opportunisten.

    Von Ina Bösecke
  • 07.04.2018

    Polynesisches Mangoeis

    Im Disney-Trickfilm »Vaiana« gelangt die Göttin Te Fiti durch die Hilfe der Titelfigur zu alten Kräften. Gegessen werden vor allem frische Früchte.

    Von Ina Bösecke
  • 31.03.2018

    Kresse-Eier

    Für Protagonist Sebastian ist der »Stille Frühling« sehr einsam. Vielleicht helfen Kresse-Eier, die ersten warmen Tage zu genießen.

    Von Ina Bösecke
  • 24.03.2018

    Chilenischer Meeraal aus dem Ofen

    »Ardiente Paciencia – Mit brennender Geduld« ist ein bemerkenswert poetischer Film. Es wird viel über und in Metaphern gesprochen, was nicht verwundert: Einer der Protagonisten ist Pablo Neruda

    Von Ina Bösecke
  • 17.03.2018

    Quiche mit Rauke

    Möglicherweise weil Urlaub ist, bekommen die Kids pausenlos Cola, Brötchen, Pizza und andere Kalorienbomben. Das einzige lecker und gesund aussehende Gericht im Film »Tanta Agua – Nichts als Regen« ist eine Quiche.

    Von Ina Bösecke
  • 10.03.2018

    Maischolle mit Krabben

    Am Ende des Films »Paul« (BRD 1974) von Klaus Lemke wird gestorben. Allerdings nicht vor Hunger. Gegessen wird nonstop. Häppchen und Fisch zu jeder Tageszeit.

    Von Ina Bösecke
  • 03.03.2018

    Cheesecakes

    In dem Film »Tics – Meine lästigen Begleiter« leidet die Hauptfigur am Tourette-Syndrom, wird mühsam Lehrer und dann von den Kindern geliebt. Die sind manchmal eben doch die schlaueren Menschen.

  • 24.02.2018

    Olé!

    In den 60ern gab es die Sendung »Hotel Victoria«, in der Vico Torriani Kochrezepte sang. Leider lässt sich nur noch eine Folge bei Youtube finden. Ein herrlicher Wahnsinn, fast nicht auszuhalten!

    Von Ina Bösecke
  • 17.02.2018

    Wiener Schnitzel

    In »Puppe, icke und der Dicke« wird schön Berlinisch geredet. Von Bomber, dem kleinen Mann mit der großen Klappe. Er leidet am Silver-Russell-Syndrom, also an Kleinwüchsigkeit, aber »leiden« ist das falsche Wort.

    Von Ina Bösecke
  • 10.02.2018

    Achtziger-Architektenspaghetti

    Berlin Chamissoplatz« (BRD 1980) von Rudolf Thome zeigt, wie das Elend der Gentrifizierung einmal begann in Kreuzberg (und in vielen anderen Teilen der Stadt).

  • 03.02.2018

    Chilishrimps auf Kokoskartoffelpüree

    »Dirty Movie« ist ein Film darüber, wie eine Gruppe von Leuten den wahrscheinlich niedlichsten Porno der Welt dreht. Warum sollten sie? Weil sie ganz schnell viel Geld verdienen möchten.

    Von Ina Bösecke
  • 27.01.2018

    Dreikönigskuchen

    Wie man mit über vierzig Jahren total am Ende sein kann und trotzdem seine Würde und seinen Charme behält, zeigt der großartige Film »Camille – Verliebt nochmal« (Frankreich 2012) von Noémy Lvovsky.

  • 20.01.2018

    Zuppa di pesce

    Kann ein Film in Italien spielen, ohne dass einem das Wasser im Mund zusammenläuft? Probieren Sie eine Zuppa di pesce.

  • 13.01.2018

    Pochierter Dorsch in Senf und Sahne

    »Caspar David Friedrich – Grenzen der Zeit« von Peter Schamoni zeigt das Leben des berühmten Malers der Frühromantik, fängt aber mit dessen Beerdigung an.

  • 06.01.2018

    Linguine mit Steinpilzpesto

    Es ist schwer zu entscheiden, wer mehr an Woody Allens Nerven zerrt: die ihm überall auflauernden Verehrer mit ihren Schmeicheleien oder die humorlosen Geldgeber, die von ihm mehr Humor in seinen Filmen verlangen?