Gegründet 1947 Freitag, 22. März 2019, Nr. 69
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben

Archiv

Recherche nach Wissensgebieten

 

Dossiers

  • Hasta Siempre

    Che Guevara verkörperte den Internationalisten, er ist unvergängliches Idol der Unangepaßten. Der neue Mensch war für ihn Ausgangspunkt und Ziel der Revolution. An der Seite Fidel Castros siegte er in Kuba. Am 8. Oktober 1967 wurde der Guerillero in Bolivien im Auftrag der CIA exekutiert.
  • Karl und Rosa

    Am 15. Januar 1919 wurden die Begründer von Spartacus-Bund und KPD, Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht, in Berlin von Freikorps-Soldateska ermordet. Eines der folgenschwersten politischen Verbrechen des 20. Jahrhunderts - unter Beihilfe rechter SPD-Führer.
  • Free Mumia Abu-Jamal

    1982 wurde der linke Radioreporter und Ex-Black-Panther als angeblicher »Polizistenmörder« zum Tode verurteilt. Mumia wurde weltweit zu einem Symbol für den Kampf der Unterdrückten und für die Ächtung der Todesstrafe. Er ist Kolumnist der Tageszeitung junge Welt.

Thema

  • Deckname »Lixer«

    Karl Hauke kämpfte als Jugendlicher in den Reihen der Leipziger Widerstandsgruppe »Internationales Antifaschistisches Komitee« – eine Spurensuche
    Von Sabine Kebir
  • Im Dienste der Rekolonisierung

    Vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag beginnt heute der Skandalprozess gegen den ehemaligen Präsidenten von Côte d’Ivoire, Laurent Gbagbo
    Von Gerd Schumann
  • Der patriotische Europäer

    Geert Wilders sieht durch Euro und Islam die Identität der Niederländer und anderer Völker des Kontinents bedroht. Seiner Ein-Mann-Partei PVV beschert die Demagogie Erfolge
    Von Theo Wentzke

Reportagen

  • Ein Brief aus Havanna

    Salvador Allende – ein bleibendes Beispiel. Überlegungen zur Regierungszeit der Unidad Popular in Chile
    Von Fidel Castro
  • 80 Jahre Che

    Ernesto Guevara, geboren 14. Juni 1928, ermordet 9. Oktober 1967. Eine Geburtstagsbotschaft von Frei Betto

Serien