Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben

feminismus

feminismus

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 02.03.2005

  • 02.03.2005

    Frauen im braunen Netz

    Immer häufiger sind Täterinnen beteiligt an rassistischem und antisemitischem Handeln, sie arbeiten in Parteien und Gruppen, ihre Ideologie ist autoritär und nationalistisch
    Von Ulla Jelpke
  • 02.03.2005

    »Versiffte Schlampen«

    In der rechten Szene organisieren sich zunehmend Frauen. Mit Emanzipation hat das allerdings nichts zu tun
    Von Roland Peters
  • 02.03.2005

    Vom Anhängsel zur Aktivistin

    »Braune Schwestern« sind längst keine Randerscheinung in der extremen Rechten. Ihre Mitwirkung an Gewalt und Folterungen sind ebenso gegenwärtig wie ihre Selbstorganisation und das Verbreiten der Naziideologie
    Von Ulla Jelpke
  • 02.03.2005

    Gebärmaschinen

    Ideologische Eckpfeiler des weiblichen Rechtsextremismus am Beispiel des Skingirlfreundeskreises Deutschland
    Von Gudrun Hentges
  • 02.03.2005

    Dichterin und Rebellin

    Als emanzipierte Frau von den Nazis gehaßt: die jüdische Dichterin Else Lasker-Schüler (1869–1945)
    Von Cristina Fischer