Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Februar 2019, Nr. 43
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben

literatur

Beilage: literatur

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 01.12.2004

  • 01.12.2004

    Hüftschwung in Schmöckwitz

    Der US-Star, der keiner war: Das spannende Leben des singenden DDR-Cowboys Dean Reed
    Von Helene Hecke
  • 01.12.2004

    Weniger als nichts

    Hans Weiss und Ernst Schmiederer nehmen die legalen Tricks der asozialen Marktwirtschaft unter die Lupe
    Von Reinhard Jellen
  • 01.12.2004

    Das große Werk

    Michail Kalaschnikow diktierte seine Autobiografie
    Von Heinrich Hecht
  • 01.12.2004

    Woher der Wind weht

    Das Erbe von Adam Smith: Nicht das böse Wetter, sondern der Wirtschaftsliberalismus ist schuld an der Unterentwicklung der Länder der sogenannten Dritten Welt
    Von Gerhard Klas
  • 01.12.2004

    Geprellte Subjektivität

    Ein Zyniker war er nie: Zwei Bücher von und zu Johannes Agnoli
    Von Christoph Jünke
  • 01.12.2004

    Keiner quatscht rein

    Vom koksenden Drehbuchschreiber zur innovativen Ich-AG – der Tempo- und Scherben-Gitarrist Marius del Mestre verlegt Reiseführerkrimis im Selbstverlag
    Von Hollow Skai
  • 01.12.2004

    Liebe auf der Bude

    Über herrschaftsfreies Miteinander und gemeinsame politische Praxis: Ulrich Enzensberger rekapituliert die Jahre der Kommune 1
    Von Marek Lantz
  • 01.12.2004

    Beruf: Rockstar

    Matthias Penzels Pulp-Roadmovie »TraumHaft« erzählt bewundernswert unstraight von den ökonomischen Zusammenhängen hinter dem Sex, den Drugs und dem Rock’n’Roll
    Von Ambros Waibel
  • 01.12.2004

    In der schwülen Starre

    Stefan Wimmer kredenzt Häppchen aus der Welt abseitiger Theorien mit hohem Unterhaltungswert
    Von Jan Off
  • 01.12.2004

    Rappendes Gemüse

    Der Antiterrorkampf als Unterhaltungsshow: Bei Thomas Gunzig vermählen sich Wirklichkeit und Fiktion
    Von Wolfgang Müller
  • 01.12.2004

    Nachfrageseitig drehen

    Scheiß auf die Handlung: Wer schreiben kann wie David Foster Wallace, muß nicht unbedingt auch noch erzählen
    Von Michael Rudolf
  • 01.12.2004

    Auf verlorenem Posten

    Im Paradies auf der Durchreise: Hunter S. Thompsons Frühwerk »The Rum Diary«
    Von Klaus Bittermann