Literatur

Beilage: Literatur

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 11.10.2017

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • Zur Sonne, zur Freiheit

    Dietmar Dath hat einen Roman über solare Intelligenzen, über Menschen auf dem erdnächsten Stern und über Mathematik geschrieben

    »Flecken. Penumbra, Umbra, gigantisch. Sie lebt. Sie hat Zellen, größer als der allgemeinste Gedanke, den er denken kann.« Die Reise zur Sonne gleicht der Szene am Schluss von »2001 – Odyssee im Weltraum«. Der Film, den die Helden fahren, heißt aber »Bürgerkrieg und Magnetstürme«. Die scheinbar disparaten Elemente geh...

    Daniel Bratanovic
  • Ich esse Menschenfleisch

    Dany Laferrières bissig-schlauer Debütroman über das Leben als Schwarzer im Montreal der 80er ist endlich auf deutsch erschienen

    Michael Saager
  • Rotz in der Suppe

    Daniel Kehlmanns Eulenspiegel-Roman »Tyll« ist kluge Unterhaltung für Belesene

    André Weikard
  • Der Traum vom Herrenmenschen

    Mit ungemeiner Kraft erzählt Uwe Timm in seinem Roman »Ikarien« vom utopischen Ursprung der Eugenik

    Detlef Grumbach
  • Genaustens genau

    Bob Dylan? François Truffaut? Und was ist mit dem Sams? Im neunten Band der Erfolgsgeschichte feiert es erstmals Weihnachten

    Christof Meueler
  • Symbiotische Geschöpfe

    Kunstvoll verflochten: Barbara Schiblis Debütroman »Flechten«

    Katharina Bendixen
  • »Bös war ihr Spiel/gut meine Fratze«

    Norbert C. Kaser gilt als bedeutende literarische Stimme Südtirols. Ein Band mit Texten stellt seine Heimatstadt Bruneck vor

    Ronald Weber
  • Weltraum in Wasserfarben

    Im Science-Fiction-Comic »Descender« begibt sich ein beseelter Roboterjunge auf eine Odyssee durchs All

    Michael Streitberg
  • Der Meistesser

    Der Kanzler als Körper im Mantel der Geschichte: Patrick Bahners dekonstruiert Helmut Kohl zum Helden

    Stefan Gärtner
  • Sonate in Urlauten

    Peter Krauss’ Handwörterbuch der Vogellaute ist ein Antidot zur ­spätestkapitalistischen Sprachzermalmung

    Jürgen Roth
  • »Arbeiten der Welt enteinigt euch!«

    Mehr System wagen: Der Kulturwissenschaftler McKenzie Wark formuliert in »Molekulares Rot« eine Theorie für das Anthropozän

    Jakob Hayner
  • Die Politik des Poetischen

    Hartmut Langes Endkampf gegen den Sozialismus

    Detlef Kannapin
  • Lauft, Genoss*innen

    Die alte Linke ist hinter euch her! Sando Mezzadra und Mario Neumann versuchen eine Neubestimmung des Begriffs »Klasse«

    Kai Köhler
  • Laubhütten im Gedankenhotel

    »Es gibt keinen falschen Zufall im echten Leben.« Graphiken, Gedichte und autobiographische Notizen des Jazzmusikers Alfred 23 Harth

    Kai Pohl
  • »No more Fiction!«

    Pascal Richmann fahndet in Heine-vernarrten Reisebildern nach dem »deutschen Wesen«

    Susan Geißler
  • Vormärz ist jetzt

    Die Erfindung des Proletariats: Patrick Eiden-Offes Spurensuche »Die Poesie der Klasse«

    Dirk Braunstein
  • Reif für die Revolte

    Eine neue Biographie deutet W. I. Lenin als nietzscheanischen Willensmenschen. Doch man kann dieses Buch auch gegen den Strich lesen – und einiges lernen

    Sebastian Carlens
  • Wir klicken uns zu Tode

    In seinen Essays formuliert Werner Seppmann eine marxistisch ­fundierte »Kritik des Computers«

    Timo Daum
  • Am Leben! Am Leben!

    Damit die Toten nicht zurückkehren: Eliot Weinbergers »serielle Essays«

    Frank Schäfer
  • Die Rückkehr des »Großen Bruders«

    Auf dem Forschungsmaidan: Andreas Kappelers Geschichte des ­ukrainisch-russischen Verhältnisses

    Reinhard Lauterbach
  • Jemand liebt dich, T-34

    Reinhard Jellen holt in seinen Essays und Glossen den Pop in den Marxismus

    Thomas Metscher
  • Milizionäre des Bildes

    Ein echter Gewinn: Ein neuer Fotoband zeigt Ernesto »Che« Guevara als unbeugsamen Menschen

    Volker Hermsdorf