Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben

literatur

jW-Spezial zur Frankfurter Buchmesse

literatur

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 10.10.2012

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • 10.10.2012

    Alles verdampft

    Das Ego stellt sich quer– Rainald Goetz’ neuer Roman »Johann Holtrop« und die Folgen. Von René Hamann
    Von René Hamann
  • 10.10.2012

    Keine Rosen, nur Gestrüpp

    Nicht immer märchenhaft: Karen Duve schreibt die Grimms neu. Von Peggy Neidel
    Von Peggy Neidel
  • 10.10.2012

    Häßlich und wahr

    Sibylle Berg schafft eine Figur der zwei Geschlechter und läßt sie stellvertretend für uns durchs Leben schlingern. Von Anette Lang
    Von Anette Lang
  • 10.10.2012

    Eine ganze Menge Liebe

    Iris Hanika schreibt mit »Tanzen auf Beton« einen chaotischen, großartigen Bericht über ihre Selbstanalyse. Von Frank Schäfer
    Von Frank Schäfer
  • 10.10.2012

    Roman GmbH Co. KG

    Schon wieder ein Wirtschaftsroman über Big Bisineß? Nora Bossong vermißt die Seelenlandschaft eines Unternehmens. Von Christiana Puschak
    Von Christiana Puschak
  • 10.10.2012

    Vom Schock der Erniedrigung

    Ursula Krechels »Landgericht« schildert die Situation im Nachkriegsdeutschland, ungeheuerlich, ­übergenau und nicht immer lebendig. Von Doris Hermanns
    Von Doris Hermanns
  • 10.10.2012

    Zärtliche Magazine

    Robert Seethaler erzählt klug und großartig aus dem Leben eines jungen Sturkopfs. Von Klaus Bittermann
    Von Klaus Bittermann
  • 10.10.2012

    Kopf ab mit Gefühl

    Hazel Rosenstrauchs Geschichte vom empfindsamen Henker Karl Huß. Von Martin Brinkmann
    Von Martin Brinkmann
  • 10.10.2012

    Ohne Wunderglauben

    Über Adorno nachdenken, ohne durchzudrehen: Das »Adorno Handbuch«. Von Christof Meueler
    Von Christof Meueler
  • 10.10.2012

    Sozialdemokratie ist wie Hagebuttentee

    Dietmar Dath (Texte) und Heike Aumüller (Fotografien) haben ein Märchenbuch herausgebracht und – zusammen mit Johannes Frisch und Thomas Weber eine CD mit Gesang aufgenommen. Von Arnold Schölzel
    Von Arnold Schölzel
  • 10.10.2012

    Die Wut des hungrigen Magens

    Die westliche Arroganz der Macht tötet täglich Tausende: Jean Ziegler ist dagegen. Von Milena Büchner
    Von Milena Büchner
  • 10.10.2012

    Die Angestellten des Westens

    Die Ndrangheta als eine Art SS: Wie die Mafia auch im »sauberen« Norditalien Fuß gefaßt hat. Von Ambros Waibel
    Von Ambros Waibel
  • 10.10.2012

    Fallada für wenige

    Der selbstmordgefährdete Rudolf Ditzen als Privatmensch zwischen Kindern und Kaffeekanne. Von Annette Riemer
    Von Annette Riemer
  • 10.10.2012

    Freier Fall

    Es gibt Schriftsteller, um die man sich ernsthaft Sorgen macht, so niederschmetternd traurig, so unbarmherzig grausam sind ihre Bücher. Von Michael Saager
    Von Michael Saager
  • 10.10.2012

    James Joyce, bürdeschön!

    Ist Bloomsyear? Ist Bloomsyear. Dreimal der große Ire. Von Jürgen Schneider
    Von Jürgen Schneider
  • 10.10.2012

    Im Süden nichts Neues

    Literaturnationalismus und Snobismus, oder Joseph Roth und Dorothy Parker. Von Annette Riemer
    Von Annette Riemer
  • 10.10.2012

    Die Kummerkastentante

    Tödlicher Unfall auf dem Weg zur Beerdigung: Eine Wiederentdeckung Nathanael Wests lohnt sich. Von Jürgen Lentes
    Von Jürgen Lentes
  • 10.10.2012

    Moralische Twists

    Zum Wiederentdecken: Eine neue Sammlung bisher nicht übersetzter Kurzgeschichten des unerkannten Meisters Kurt Vonnegut, hier allerdings nicht in Hochform. Von Kristoffer Cornils
    Von Kristoffer Cornils
  • 10.10.2012

    Niemand bleibt hier normal

    Es gibt kein Zimmer 100: Dee Dee Ramone hat es auch mal mit Schreiben versucht, und das gelang dem Expunk nicht schlecht. Von Martin Willems
    Von Martin Willems
  • 10.10.2012

    Frauensache mit Pfiff

    Amelie Soyka gab eine Anthologie zu den Pionierinnen des modernen Tanzes heraus. Von Gisela Sonnenburg
    Von Gisela Sonnenburg
  • 10.10.2012

    Verstimmte Vögel

    Lyrikschau: Das aufregend bunte Debüt von Jinn Pogy. Von Hendrik Jackson
    Von Hendrik Jackson
  • 10.10.2012

    Geliebt, verehrt, gehaßt

    Sabine Bergks fulminantes Romandebüt besteht aus einem Satz auf 120 Seiten. Von Matthias Reichelt
    Von Matthias Reichelt
  • 10.10.2012

    Blau wie eine Orange

    Emmanuel Carrères Buch über seine Wenigkeit und Eduard Limonow. Von Alexander Reich
    Von Alexander Reich
  • 10.10.2012

    Von hinter dem Zwillingsberg

    Die Wahrheit in Wort und Bild: Ein neues Kinderbuch von Michael Sowa. Von Thomas Behlert
    Von Thomas Behlert
  • 10.10.2012

    Geschichten in Sepia und Bunt

    Kinderbücher über Auswanderer und andere Entwurzelte, den lieben Gott, traurige Nasen, Superwürmer und Kuscheldrachen. Von Jana Frielinghaus
    Von Jana Frielinghaus