Gegründet 1947 Montag, 18. März 2019, Nr. 65
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben

kuba

Vor neuen Herausforderungen

kuba

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 21.07.2010

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • Kubas Jugend hat viele Gründe, den Sozialismus zu verteidigen. D...
    21.07.2010

    Kämpfen fürs Paradies

    Kubas Nachwuchs profitiert von Bildung und Gesundheitsversorgung
    Von André Scheer
  • Wachturm an der Grenze der US-Marinebasis in Guantánamo. Von hie...
    21.07.2010

    Im Schatten der Marinebasis

    Die kubanische Provinz Guantánamo bemüht sich um Normalität – trotz des US-Stützpunkts vor der eigenen Haustür
    Von Steffen Niese, Guantánamo
  • Januar 1989 in Luanda: Die kubanischen Soldaten werden bei ihrem...
    21.07.2010

    Zwanzig Jahre danach

    Solidarität mit Waffen und Wissen: Kubas Internationalismus im Süden des afrikanischen Kontinents
    Von Gerd Schumann
  • Dennys Pérez Acanda, genannt »El Denni«, ist Mitglied der kubani...
    21.07.2010

    Ohne Graffiti

    In der kubanischen Provinz hat die »Generation der Spezialperiode« im HipHop ihr künstlerisches Sprachrohr gefunden. Gespräch mit Dennys Pérez Acanda, genannt »El Denni«
    Von Interview: Mario Arcadi, Pinar del Río
  • Die Landwirtschaft spielt eine entscheidende Rolle für Kubas Zuk...
    21.07.2010

    Die entscheidende Schlacht

    Um den Sozialismus zu schützen, muß Kuba seine Wirtschaft umstrukturieren. Auf die neue Generation kommen schwere Aufgaben zu
    Von Tobias Kriele, Havanna
  • Dicht umlagert waren bei der Buchmesse 2010 vor allem die Stände...
    21.07.2010

    Ein Leseland schlechthin

    Die Internationale Buchmesse 2011 in Havanna steht im Zeichen der Integration Lateinamerikas
    Von Katja Klüßendorf
  • Die Solidarität mit den »Miami 5« ist international. Hier eine K...
    21.07.2010

    Ein verschwiegener Skandal

    Weltweit versuchen mehr als 300 Solidaritätskomitees, die Wahrheit über die fünf seit fast zwölf Jahren in den USA inhaftierten Kubaner zu verbreiten
    Von Deisy Francis Mexidor, Havanna