literatur

Revolution, Eliten, Stories

Beilage: literatur

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 16.06.2010

Download als PDF (für Onlineabonnenten)

  • 16.06.2010

    Alles drin

    Dietmar Dath spielt durch, was passiert, wenn die oben in Deutschland nicht mehr so regieren wollen wie bisher: Der Spuk wird übermächtig, ist aber bezwingbar

  • 16.06.2010

    Revolution in Permanenz

    Über das Denken und Handeln des jungen Leo Trotzki

  • 16.06.2010

    Höchste Eisenbahn

    Klaus Engert zieht die theoretischen Konsequenzen aus dem »ökologischen Imperativ« – eine ­vergnügliche marxistische Analyse

  • 16.06.2010

    Der Antikorruptionszar

    Michela Wrong über den Kreislauf der Eliten: Die Geschichte des Kenianers John Githongo

  • 16.06.2010

    Kaffee in Alabama

    »Diese Kommunisten hatten Recht«: Howard Zinn erzählt aus seinem Leben im Kampf gegen die Rassentrennung

  • 16.06.2010

    Gefühlte Diktatur

    Bastian Wierzioch geht in »Doch Dunkel« auf Tuchfühlung mit einem fiktiven totalitären Regime

  • 16.06.2010

    EKG

    Helmut Salzinger über die intellektuellen Erregungszustände seiner Zeit: Ein »Best of Jonas Überohr« ist im Verlag Philo Fine Arts erschienen

  • 16.06.2010

    Müllhalden zu Gemüsegärten

    »Ein Fahrrad für die Flußgötter«: Birgit Virnich berichtet über Afrika jenseits der Schlagzeilen

  • 16.06.2010

    Der Frontalangriff

    In »Just Kids« setzt Patti Smith ihrem verstorbenen Künstlerfreund Robert Mapplethorpe ein Denkmal

  • 16.06.2010

    Deine Jugend gehört dir nicht

    Kriszta Bódis’ Roman »Artista« über das kurze Leben eines ungarischen Heimkindes

  • 16.06.2010

    Bitte kuscheln, danke Deutschland!

    Warum der Fuchs die feigste Sau von allen ist, erzählt Franz Dobler in »Letzte Stories«

  • 16.06.2010

    Immer Regen

    Turn On, Tune In, Drop Out: Über das irische Multi-Talent Mick Fitzgerald

  • 16.06.2010

    Phantastische Träume

    Wollte Noah nur die Tiere retten? Tor Åge Bringsværd krempelt die Welt ­literarisch um

  • 16.06.2010

    Sozialphobie für jedermann

    Du nennst es Depression, ich nenn es Party: Linus Volkmann hat mit »Endlich natürlich« einen neuen Roman vorgelegt

  • 16.06.2010

    Am Fuß des Hohen Hirns

    Österreich im Ausnahmezustand: Kurt Palms durchgeknallte und rasante Provinzposse hebt das Genre »Heimatroman« auf eine neue Ebene der Aktualtiät

  • 16.06.2010

    Selbstgedreht

    Überleben als Künstler in Berlin: Toni Mahoni raucht, jobbt und brät Störche

  • 16.06.2010

    Tanz den Mussolini

    Die Ausdrucks- und Performancekünstlerin Valeska Gert ließ ihren Körper sprechen: Wolfgang Müller widmet ihr ein faszinierendes Buch