Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Februar 2019, Nr. 40
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben

land & wirtschaft

Zeit für eine »agrarökologische Revolution«

Beilage: land & wirtschaft

Beilage der Tageszeitung junge Welt vom 06.08.2008

  • 06.08.2008

    Unaufhaltsamer Beutezug?

    Eine französische Dokumentation zeigt, wie sich der Saatgutmulti Monsanto mit Gift und Genpatenten die Welt untertan macht – ungebremst von der Politik. Andere tun es ihm gleich
    Von Jana Frielinghaus
  • 06.08.2008

    Bröckelndes Denkmal

    Leistungsindividualismus verdrängt Gemeinschaftsdenken: Die israelischen Kibbuzim sind längst nicht mehr, was sie einmal waren
    Von Helmut Höge
  • 06.08.2008

    Der Markt wird nichts richten

    Lebensmittel werden weltweit immer teurer und knapper. Dabei wäre bei vernünftiger Verteilung genug für alle da. Weltagrarbericht fordert »agrarökologische Revolution«
    Von Wolfgang Pomrehn
  • 06.08.2008

    Die Agrarmigranten

    Volles Risiko: Madeleen und Marnix van Damme haben im Osten Brandenburgs vor einigen Jahren einen insolventen Milchviehbetrieb übernommen. Sie kommen zurecht
    Von Jana Frielinghaus
  • 06.08.2008

    In aller Munde

    In der Europäischen Union tobt der Streit um die künftigen Kriterien für die Zulassung von hochgiftigen Pestiziden. EU-Parlament will in einigen Monaten entscheiden
    Von Rainer Balcerowiak
  • 06.08.2008

    Mensch gegen Maschine

    Erntehelfer werden in Europa und den USA schamlos ausgebeutet und oft wie Sklaven gehalten
    Von Helmut Höge
  • 06.08.2008

    Nicht zu verkraften

    »Health Check« der EU-Agrarreform von 2003 sieht noch stärkere Subventionskürzungen für größere Betriebe vor. In Ostdeutschland würde das Tausende Arbeitsplätze gefährden
    Von Wolfgang Jahn