07.03.2007 / Ausland / Seite 2

Mindestens 90 Tote bei Anschlägen im Irak

Hilla. Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag auf schiitische Pilger im Irak sind am Dienstag mindestens 90 Menschen getötet und 160 weitere verletzt worden. Etwa 50 Menschen schwebten in Lebensgefahr, erklärte ein Krankenhausarzt. Unter den Opfern sind den Angaben zufolge Frauen und Kinder. Laut einem Polizeisprecher zündeten zwei Selbstmordattentäter ihre Sprengstoffgürtel inmitten einer Gruppe von Gläubigen auf dem Weg in die für Schiiten heilige Stadt Kerbala. Wie die US-Armee am Dienstag mitteilte waren am Montag bereits neun US-Soldaten bei Bombenexplosionen in der Nähe von Bagdad getötet worden.

(AFP/jW)
https://www.jungewelt.de/artikel/82742.mindestens-90-tote-bei-anschlägen-im-irak.html