06.08.2022 / Feuilleton / Seite 18

Veranstaltungen

»Aufbäumen gegen das Aufrüsten«. Demonstration mit Ross und Reiter. Nach Jagel, Eckernförde heißt die Endstation Kiel. Dort wird an den Atombombenabwurf in Hiroshima erinnert. Sonnabend, 6.8., 19 Uhr. Ort: Hiroshima-Park, Kiel. Veranstalter: Reiterinnen und Reiter für den Frieden, Marienheide

»Hiroshima und Nagasaki mahnen!« Kundgebung. Auf dem Neuen Markt wird aus brennenden Kerzen ein Peace-Zeichen gelegt. Teilnehmer der Veranstaltung können eigene Kerzen mitbringen. Aktivisten zeigen, wie man in japanischer Origami-Technik Kraniche aus Papier faltet. Diese Kraniche sind dadurch bekannt, dass Sadako Sasaki, ein Mädchen aus Hiroshima, vor ihrem Tod durch die Spätfolgen der Bombe mehr als tausend von ihnen faltete. Dazu werden Gedichte vorgetragen. Sonnabend, 6.8. 20 Uhr. Ort: Neumarkt, Rostock. Veranstalter: Rostocker Friedensbündnis

»Erinnern heißt verändern – 30 Jahre Pogrom Rostock-Lichtenhagen«. Informationsveranstaltung. Im Vorfeld der bundesweiten Demonstration am 27.8. in Rostock wird die Teilnahme am Antifablock unter dem Motto »Rechte Kontinuitäten brechen« besprochen. Der Mobilisierungsvortrag erinnert an die Ereignisse vom August 1992 in Rostock-Lichtenhagen und macht auf rechte Kontinuitäten in der Bundesrepublik aufmerksam. Montag, 8.8., 20 Uhr. Ort: Komplex, Pfaffenstr. 4, Schwerin. Veranstalter: RLS Mecklenburg-Vorpommern

https://www.jungewelt.de/artikel/432032.nicht-vergessen-veranstaltungen.html