18.04.2019 / Feuilleton / Seite 14

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Furcht vor dem Fremden

Wenn Fremdes stark abgelehnt wird, sprechen Wissenschaftler von Xenophobie. Evolutionspsychologen erklären die Furcht damit, dass davon früher das Überleben der eigenen Gruppe abgehangen haben soll. Es stellt sich die Frage, wie sehr die Menschen ihrem evolutionären Erbe ausgeliefert sind und wie sehr Ängste gesellschaftlich konstruiert sind. Der Film zeigt auch, dass man Ängsten ganz praktisch begegnen kann. Das ist ein feiner Zug. Dringend wäre aber zu zeigen, wie diese konstruiert werden.

3sat, Do., 20.15 Uhr

Boyz n the Hood – Jungs im Viertel

Tre Styles zieht zu seinem geschiedenen Vater nach South Central Los Angeles. In dem Ghetto wird das Leben von Drogen und Gewalt beherrscht. Tres Vater Furious versucht, seinen Sohn aus den Bandenkriegen herauszuhalten. Doch das Vorhaben scheint zu scheitern, als Tre und seine neu gewonnenen Freunde Ricky und Doughboy in gewalttätige Auseinandersetzungen geraten. USA 1991. Regie: John Singleton. Klassiker. Mit jeder Menge guter Musik.

Arte, Do., 22.30 Uhr

The Rolling Stones – ­Crossfire Hurricane

Am Karfreitag die Glimmer Twins? Na gut, an uns soll’s nicht liegen. Mit bislang unveröffentlichten Konzert- und Interviewausschnitten sowie aktuellem Tonmaterial erzählt der Film die Geschichte der Band, die bislang geschätzt 200 Millionen Platten verkauft hat. Die Dokumentation entstand 2012 anlässlich des 50jährigen Bestehens der Stones.

Arte, Fr., 21.45 Uhr

Barabbas

Einzig der BR hält die große Karfreitagstradition des Kreuz-und-Schwert-Fetzens noch hoch. Pontius Pilatus begnadigt den Räuber Barabbas an Stelle Jesu Christi. Barabbas wird rückfällig, die Römer schicken ihn zur Strafarbeit in eine Schwefelmine. Dort schließt er Freundschaft mit dem Christen Sahak. Ausgerechnet als unter Kaiser Nero die Christenverfolgung beginnt, werden die beiden als Gladiatoren nach Rom geschickt. Monumentales Epos über Glaube und Zweifel, das auf dem mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichneten Roman Pär Lagerkvists basiert. I/USA 1961. Regie: Richard Fleischer.

BR, Fr., 22.35 Uhr

https://www.jungewelt.de/artikel/353283.vorschlag.html