03.03.2012 / Aktion / Seite 16

1225 Probeabos in der ersten Etappe

Leserinnen und Leser helfen mit Probeabos, die junge Welt bekannter und ihre Ökonomie stabiler zu machen

Die erste Etappe unserer Ak­tion »Sieben auf einen Streich« ist geschafft: 1225 Probeabonnements sind bestellt, manche davon schon in bezahlte Abos umgewandelt worden. Gewinner dieser Aktion sind zunächst jene, die die junge Welt auf diesem Wege neu entdecken. Gewinner sind aber auch alle, die an einer Stabilisierung und Entwicklung der Tageszeitung junge Welt interessiert sind, denn durch die Aktion finden wir neue Leserinnen und Leser. Gewinner sind im besonderen aber Barbara Kuttner aus Göttingen, Marianne Schweinesbein aus Nürnberg, Wolfgang Gleibe aus Velbert, Jürgen Richter aus Dresden, Gunnar Siebecke aus Göttingen, Peter Krips aus Perleberg und Achim Müller aus Kaiserslautern: Sie erhalten ein Miniabo mit drei Filmbüchern der legendären Bibliothek des Widerstandes – geschenkt! Denn sie wurden unter allen, die bis Freitag, 2. März 2012 sieben Probeabonnements geworben haben, ausgelost. Manche schickten gleich eine komplette Liste, andere lieferten ihre sieben Adressen in zwei oder drei Raten. Die nächste Verlosung der Bücher mit Film findet mit dem Abschluß unserer Kampagne statt. Schicken Sie also noch fehlenden Adressen oder gleich eine komplette Liste mit den Daten von sieben Personen, die die junge Welt mal probelesen wollen. Und nicht vergessen: Da wir die Testleser im Rahmen der Aktion anrufen wollen, brauchen wir deren Genehmigung dazu. Sobald Sie sieben Probeabonnenten zusammen haben, erhalten Sie obligatorisch unser Postkartenset mit sieben Motiven zur Aktion von unserem Maler und Grafiker Thomas J. Richter zugeschickt. Die Auflage ist streng limitiert, es stehen noch 198 solcher Postkartensets zur Verfügung. Sichern Sie sich Ihr Set.

Die zweite Etappe unserer Kampagne soll bis Ende April abgeschlossen sein. Bis dahin wollen wir 2500 ausgesuchte Haushalte mit dem kostenlosen und automatisch endenden dreiwöchigen Probeabonnement beliefern. Das aber schaffen wir nur mit Ihrer Hilfe. Ganz wichtig: Jede Adresse zählt! Zwar nehmen auch an der nächsten Verlosung von Filmbüchern nur jene Aktivisten, die sieben Freunde, Kollegen, Nachbarn oder Genossen für die Aktionsliste zusammenbekommen, teil. Die Mehrheit der an der Aktion Beteiligten haben bisher aber eine bis vier Adressen zur Aktion beigesteuert. Schreiben Sie uns, wo und wie Sie Ihre Probeabos gewinnen konnten. Übrigens dürfen sich auch unsere Probeleser beteiligen und die junge Welt weiterempfehlen. Nutzen Sie unsere Liste, die als PDF-Datei auf unserer Aktionsseite im Internet verfügbar ist. Hier finden Sie auch Möglichkeiten, die junge Welt als Internetprobeabo weiterzuempfehlen. Gern schicken wir Ihnen aber auch eine neue Liste zu. Allen Mitmachern gilt unser herzlichster Dank!

Aktionsbüro
https://www.jungewelt.de/artikel/179389.1225-probeabos-in-der-ersten-etappe.html