03.11.2010 / Antifa / Seite 15

Hausverbot für NPD wird belohnt

Berlin. Der Hotel-Direktor Heinz Baumeister aus Bad Saarow soll am 11. November 2010 in Berlin den »Preis für Zivilcourage gegen Rechtsradikalismus, Antisemitismus und Rassismus« erhalten. Das meldete das NPD-kritische Onlineportal »npd.blog.info« am Montag. Die Auszeichnung wird von der Jüdischen Gemeinde in Berlin und dem Förderkreis »Denkmal für die ermordeten Juden Europas« gestiftet. Zu der Veranstaltung werden unter anderen Bundestagspräsident Norbert Lammert und Kulturstaatsminister Bernd Neumann (beide CDU) sowie Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) erwartet. Baumeister hatte als Direktor eines Vier-Sterne-Hotels in Bad Saarow gegen den NPD-Chef Udo Voigt ein Hausverbot verhängt und dies gerichtlich auch durchgesetzt. Voigt hatte für Dezember 2009 einen Wochenendaufenthalt im Hotel Esplanade am Scharmützelsee gebucht. Noch vor Antritt der Reise erteilte ihm das Hotel eine Absage. Der NPD-Chef legte daraufhin Klage ein und beantragte erfolglos den Widerruf des Hausverbots.

(jW)
https://www.jungewelt.de/artikel/153587.hausverbot-für-npd-wird-belohnt.html