Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 18. Oktober 2021, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 11.01.2008, Seite 1 / Ausland

US-Präsident stellt Frieden in Aussicht

Ramallah. Trotz der bislang ungelösten Streitpunkte bei den Nahost-Friedensverhandlungen hat sich US-Präsident George W. Bush weiter optimistisch gezeigt. Er sei überzeugt, daß ein Friedensvertrag vor Ende seiner Amtszeit im Januar 2009 zustande komme, sagte Bush am Donnerstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Mahmud Abbas, dem Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde in Ramallah. »Die Palästinenser«, so Abbas, hofften, daß sie bis zum Ablauf von Bushs Mandat die Schaffung eines Palästinenserstaates erreichen zu können. Im Gazastreifen fanden indes Proteste gegen Bushs Besuch und gegen die Annäherungspolitik von Abbas statt. (AFP/jW)


Mehr aus: Ausland

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!