Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 18. Oktober 2021, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 11.01.2008, Seite 15 / Feminismus

Birkin fühlte sich als Puppe inszeniert

Hamburg. Die Schauspielerin und Sängerin Jane Birkin hat sich in einem Interview mit dem Magazin Leben der Wochenzeitung Die Zeit von ihrem früheren Image als Sexsymbol distanziert. »Ich war eine Puppe«, sagte die 61jährige. Ihr Mann, der Regisseur Serge Gainsbourg, habe sie »so inszeniert«. Sie habe 40 Jahre für ihre Emanzipation gebraucht. Auch das Stöhnlied »Je t’aime«, das sie und Gainsbourg 1969 weltberühmt gemacht hatte, habe sie nie gemocht. Es habe sie Jahre gekostet, »unabhängig vom Einfluß anderer oder vom Zeitgeist zu werden«, betonte Birkin.(jW)

Mehr aus: Feminismus

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!