Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 09.01.2008, Seite 1 / Ausland

Sri Lanka: Minister bei Anschlag getötet

Colombo. Bei einem Bombenanschlag in Sri Lanka ist am Dienstag ein Regierungsmitglied getötet worden. Eine Woche vor dem von Colombo aufgekündigten Ende des Waffenstillstands mit den Befreiungstigern von Tamil Eelam (LTTE) fielen Bauminister D.M. Dassanayake und einer seiner Begleiter einem Attentat zum Opfer. Der Anschlag schürte die Angst vor einer Eskalation der Kämpfe zwischen der LTTE-Guerilla und Regierungstruppen.

Präsident Mahinda Rajapakse machte die LTTE für den Anschlag verantwortlich und kündigte ein »verschärftes Vorgehen gegen Terrorismus und Gewalt« an. Bei Gefechten zwischen Befreiungsbewegung und Regierungstruppen im Norden des Landes wurden am Dienstag zehn Rebellen getötet, wie das Verteidigungsministerium mitteilte. (AP/jW)