5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 31.07.2007, Seite 9 / Kapital & Arbeit

EU verdächtigt E.on und Gaz de France

Brüssel. Die EU-Kommission hat ein Kartellverfahren gegen die Energiekonzerne E.on und Gaz de France eingeleitet. Brüssel verdächtigt den deutschen Energieriesen und seinen französischen Wettbewerber unzulässiger Absprachen auf dem Gasmarkt. Es gebe Hinweise, daß die beiden Konkurrenten in einer Art Stillhalteabkommen vereinbart hätten, sich jeweils vom Heimatmarkt des anderen fernzuhalten, erklärte die EU-Kommission. Ein E.on-Sprecher äußerte die Vermutung, daß sich die Vorwürfe auf eine niemals angewandte und mittlerweile annullierte Vereinbarung bezögen. Beide Konzerne besitzen auf ihren jeweiligen Territorien einen Quasi-Monopolistenstatus.(AP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit