Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.07.2007, Seite 4 / Inland

Schönbohm droht mit neuer Rechter

Berlin/Hamburg. Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) hat seine Partei davor gewarnt, das konservative Wählermilieu zu vernachlässigen. Es sei nicht auszuschließen, daß sich eine neue Partei rechts der CDU gründe. »Wenn das Profil der CDU in der großen Koalition verwaschen wird, wenn die Eindeutigkeit der CDU verloren geht, kann sich eine neue demokratische Partei rechts von der CDU bilden«, sagte er der in Berlin erscheinenden B.Z. am Sonntag. Der bayerische Wirtschaftsminister Erwin Huber kündigte gegenüber Bild am Sonntag an, im Falle seiner Wahl zum CSU-Vorsitzenden die Partei in der Tradition von Franz Josef Strauß und Edmund Stoiber auch für Wähler am rechten Rand attraktiv zu halten. (AFP/jW)