75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 30. November 2021, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 11.06.2007, Seite 1 / Ausland

Rußlands Präsident kritisiert WTO

St. Petersburg. Rußlands Präsident Wladimir Putin hat die Welthandelsorganisation (WTO) als »archaisch, undemokratisch und unflexibel« bezeichnet. Dies gelte generell für Strukturen in der heutigen Welt, die ursprünglich auf eine kleine Zahl von Mitgliedern ausgerichtet worden seien, sagte Putin am Sonntag auf dem Internationalen Wirtschaftsforum von St. Petersburg. »Das ist eindeutig am Beispiel der WTO und der Doha-Runde zur Liberalisierung des Welthandels zu sehen, die in ernsthaften Schwierigkeiten ist, um es nett auszudrücken«, betonte der Staatschef. Viele der WTO-Gründerstaaten handelten selber protektionistisch, kritisierte er.

Putin schlug die Gründung von »regionalen eurasischen Institutionen für den Freihandel« vor. Rußland versucht seit Jahren, der WTO beizutreten, doch die Verhandlungen darüber ziehen sich weiter hin.

(AFP/jW)