Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 30.03.2007, Seite 16 / Sport

Fußball-Randspalte

Sichere Jobs

Europa. Mit wenig sensationellen Siegen sicherten sich diverse Nationaltrainer ihre Arbeitsplätze. In der EM-Qualifikation schlug Italien (Donadoni) Schottland 2:0, Tschechien (Brückner) gewann 1:0 gegen Zypern, England (McLaren) besiegte Andorra 3:0 und Griechenland (Rehhagel) schaffte auf Malta ein 1:0 durch Elfmeter. In Duisburg verlor die Auswahl der BRD in einem Freundschaftsspiel 0:1 gegen Dänemark. »Zunächst einmal gilt festzustellen, daß wir nicht dazu da sind, andere Trainer zufriedenzustellen« fügte anschließend Bundestrainer Löw der Fußballphilosophie eine neue Lehrmeinung hinzu. (sid/jW)

Abgebrochen

Marseille. Die geplante Übernahme des Traditionsklubs Olympique Marseille durch den kanadischen Geschäftsmann Jack Kachkar ist endgültig gescheitert. Der bisherige Klubeigentümer Robert Louis-Dreyfus brach die Verhandlungen mit dem Vorsitzenden eines Pharmazeutik-Unternehmens ab. Kachkar hatte 115 Millionen Euro für den nach Umfragen beliebtesten Verein Frankreichs geboten, war aber anschließend mit der Zahlung der Summe nicht nachgekommen. (sid/jW)

Eingeliefert

Buenos Aires. Am Mittwoch wurde Diego Maradona gegen seinen Willen ins Krankenhaus geleitet, wie sein persönlicher Arzt Alfredo Cahe bekanntgab. Das Leben des 46jährigen sei nicht in Gefahr. Kokain sei dieses Mal nicht im Spiel, versicherte Cahe. Allerdings rauche Maradona bis zu vier Havanna-Zigarren am Tag, obwohl er bislang gar kein Raucher gewesen sei, und »das ist zu viel«.

(sid/jW)

Mehr aus: Sport

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!