Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 07.03.2007, Seite 2 / Ausland

Mindestens 90 Tote bei Anschlägen im Irak

Hilla. Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag auf schiitische Pilger im Irak sind am Dienstag mindestens 90 Menschen getötet und 160 weitere verletzt worden. Etwa 50 Menschen schwebten in Lebensgefahr, erklärte ein Krankenhausarzt. Unter den Opfern sind den Angaben zufolge Frauen und Kinder. Laut einem Polizeisprecher zündeten zwei Selbstmordattentäter ihre Sprengstoffgürtel inmitten einer Gruppe von Gläubigen auf dem Weg in die für Schiiten heilige Stadt Kerbala. Wie die US-Armee am Dienstag mitteilte waren am Montag bereits neun US-Soldaten bei Bombenexplosionen in der Nähe von Bagdad getötet worden.

(AFP/jW)

Mehr aus: Ausland

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!