Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 02.02.2007, Seite 1 / Ausland

Palästinenser in Nablus getötet

Nablus. Bei einem Schußwechsel in der Stadt Nablus im Westjordanland haben israelische Soldaten am frühen Donnerstag morgen zwei Palästinenser getötet. Ein 21jähriger Kämpfer der Al-Aksa-Brigaden sei auf der Stelle tot gewesen, ein weiterer später seinen schweren Verletzungen erlegen, erklärte die Palästinenserorganisation.

Trotz der Waffenruhe im Gazastreifen lieferten sich Kämpfer der Fatah und der Hamas am Donnerstag erneut Schießereien. Dabei wurde mindestens ein Sicherheitsbeamter getötet. In Bureidsch im mittleren Gazastreifen stoppten Hamas-Kämpfer einen Konvoi mit Nachschub für die Sicherheitskräfte, die der Fatah von Präsident Mahmud Abbas nahestehen. Daraufhin kam es zu dem tödlichen Schußwechsel. Unweit von Gaza-Stadt wurde Hamas-Sprecher Fausi Barhum nach eigenen Angaben in seinem Fahrzeug unter Beschuß genommen.

(AFP/AP/jW)

Mehr aus: Ausland