Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.12.2006, Seite 15 / Feminismus

Abtreibungen in Berlin rückläufig

Berlin. Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche geht in Berlin weiter deutlich zurück. Dies teilte am Donnerstag die Techniker Krankenkasse (TK) mit. Ihren Angaben zufolge gab es in der Hauptstadt in den ersten drei Quartalen dieses Jahres acht Prozent weniger Abtreibungen als im Vorjahreszeitraum. Bundesweit gab es lediglich ein Minus von drei Prozent.

Demgegenüber sei die Zahl bei Minderjährigen gleichbleibend relativ hoch. Waren es in den ersten neun Monaten des Vorjahres 408 junge Mädchen, die eine Schwangerschaft abgebrochen haben, sind es bis Ende September 2006 bereits 411. Die TK weist darauf hin, daß die Krankenkassen für Mädchen und junge Frauen bis zum vollendeten 20. Lebensjahr nach wie vor die Kosten für ärztlich verordnete Empfängnisverhütungsmittel übernehmen.

(jW)

Mehr aus: Feminismus