Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 22. Oktober 2021, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 17.11.2006, Seite 6 / Ausland

Japan beschließt »Vaterlandsliebe«

Tokio. Die rechte Parlamentsmehrheit in Japan hat eine Reform zur Förderung des Patriotismus an den Schulen verabschiedet. Die Opposition boykottierte die Abstimmung am Donnerstag im Unterhaus in Tokio. Die Gesetzesvorlage fordert die Lehrer dazu auf, den Schülern »den Respekt vor Tradition und Kultur und die Liebe für die Nation und das Vaterland« zu vermitteln. Die Lehrergewerkschaft sträubt sich gegen die Gesetzesreform und wirft der Regierung einen Rückfall in imperialistische Zeiten vor.

Umfragen zufolge lehnen mehr als 60 Prozent der japanischen Lehrer die Initiative der Regierung ab. Etwa 80 Prozent sind demnach der Ansicht, der neue Ministerpräsident Shinzo Abe befasse sich nicht hinreichend mit Problemen wie der wachsenden Kluft zwischen Arm und Reich.

(AFP/jW)

Mehr aus: Ausland