75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Januar 2022, Nr. 22
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 17.10.2006, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Scania wehrt sich gegen Übernahme

Stockholm/München. Der Lastwagenbauer Scania will die milliardenschwere Übernahme durch MAN ausbremsen. Die Schweden kündigten am Montag eine massive Erhöhung der Dividende mit einer Sonderausschüttung von insgesamt sechs Milliarden Kronen (756 Millionen Euro) an. Das entspricht 35 Kronen pro Aktie. Nach Einschätzung von Analysten versucht Scania damit, die Übernahme durch MAN zu erschweren. Der VW-Konzern, der sowohl bei Scania als auch bei MAN beteiligt ist, hatte am Wochenende bekräftigt, er sei für einen einvernehmlichen Zusammenschluß der beiden Lkw-Bauer. MAN hatte vergangene Woche bereits 14,3 Prozent der Stimmrechte an Scania erworben und war damit zum drittgrößten Aktionär der Schweden aufgestiegen. Zugleich hatten die Münchner ihr Übernahmeangebot um rund 7,5 Prozent auf etwa 10,3 Milliarden Euro erhöht, was von Scania aber als zu niedrig abgelehnt wurde.

(AP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit