75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Dezember 2021, Nr. 283
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 30.08.2006, Seite 4 / Inland

Neue Mindestlöhne im Baugewerbe

Frankfurt/Main. Die Mindestlöhne in der westdeutschen Bauindustrie steigen am 1. September um zehn Cent pro Stunde. Wie die IG BAU am Dienstag in Frankfurt am Main mitteilte, erhöht sich der Mindestlohn West für Facharbeiter von 12,30 Euro auf 12,40 Euro, der Mindestlohn Ost bleibt mit 9,80 Euro unverändert. So sieht es der im vergangenen Jahr vereinbarte Tarifvertrag zur Regelung der Mindestlöhne im Baugewerbe vor. Darüber hinaus wurde festgelegt, daß er sich bis Ende der Laufzeit des Tarifvertrags im August 2008 jährlich um zehn Cent erhöht. Durch das sogenannte Entsendegesetz sind diese tariflichen Untergrenzen für alle Bauunternehmen, die in Deutschland tätig sind, verbindlich. Seit einer Woche gelten auch für Gebäudereiniger verbindliche Mondestlöhne auf der Grundlage des Entsendegesetzes.

(AP/jW)