3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Donnerstag, 9. Februar 2023, Nr. 34
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Aus: Ausgabe vom 07.07.2006, Seite 4 / Inland

Neues Gespräch über Klarsfeld-Ausstellung

Berlin. In der Debatte um die Ausstellung »11000 jüdische Kinder - Mit der Reichsbahn in den Tod« kommen Vertreter des Zentralrats der Juden, der Bahn, des Bundesverkehrsministe­riums sowie Ausstellungsmacherin Beate Klarsfeld am Montag das nächste Mal zusammen. Dies erfuhr die Nach­richtenagentur ddp aus Teilnehmerkreisen. Dabei geht es voraussichtlich darum, in welcher Form und an welchen Orten die Ausstellung zu sehen sein soll. In Frankreich wurde sie bereits mit großem Erfolg in Bahnhöfen gezeigt. Der Zen­tralrat der Juden will die Aus­stellung über die Deportation jüdischer Kinder in das Vernichtungslager Auschwitz ebenfalls auf Bahnhöfen zeigen. Die Bahn will dies bisher nicht und hat dem Zentralrat zufolge vor allem Sicherheitsbedenken.

(ddp/jW)

Mehr aus: Inland

Startseite Probeabo