3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 03. / 4. Juni 2023, Nr. 127
Die junge Welt wird von 2709 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Aus: Ausgabe vom 25.04.2006, Seite 2 / Ausland

Ungarn: Klarer Sieg des Regierungsbündnisses

Budapest. Nach dem Wahlsieg seines sozialliberalen Regierungsbündnisses hat der ungarische Ministerpräsident Ferenc Gyurcsany tiefgreifende Reformen angekündigt. Dem Land stehe die »intensivste Reform-Ära seit der Wende« 1989 bevor, sagte der 44jährige Sozialistenführer am Montag in Budapest. Seine Koalition aus Sozialisten (MSZP) und Freien Demokraten (SZDSZ) war am Sonntag als klare Siegerin aus der zweiten Runde der Parlamentswahl hervorgegangen. Sie verfügt künftig über eine absolute Mehrheit von 210 der 386 Abgeordnetensitze. FIDESZ, die Partei von Oppositionsführer Viktor Orban, kam auf 164 Sitze, ihr kleinerer Oppositionspartner Demokratisches Forum (MDF) erhielt elf Sitze, ein Mandat ging an eine unabhängige Partei.

(AFP/jW)