75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 29. / 30. Januar 2022, Nr. 24
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 06.02.2006, Seite 1 / Ausland

Japan kündigt Rückzug aus Irak an

Tokio/Bagdad. Japan will seine Truppen in den kommenden Monaten aus dem Irak abziehen. Der Rückzug werde »das Ereignis des Jahres«, sagte der Attaché im Kabinettsbüro von Ministerpräsident Junichiro Koizumi, Kyoji Yanagisawa, am Sonntag. »Was auch immer passiert, die Bodentruppen werden in einigen Monaten abgezogen.« Seit April 2004 sind etwa 600 japanische Besatzungssoldaten in Samawa im Süden Iraks stationiert.

Indes verschärfte der Fund von 16 ermordeten Männern im Irak die Spannungen zwischen Sunniten und Schiiten. Zunächst wurden in Bagdad die Leichen von 14 Sunniten gefunden, für deren Tötung religiöse Führer die von Schiiten dominierten Sicherheitskräfte verantwortlich machten. Am Sonntag wurden die Körper zweier erschossener Schiiten entdeckt.


(AFP/AP/jW)