junge Welt: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 30. März 2023, Nr. 76
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
junge Welt: Jetzt am Kiosk! junge Welt: Jetzt am Kiosk!
junge Welt: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 10.11.2022, Seite 1 / Kapital & Arbeit

Bund stoppt chinesische Übernahmen

Berlin. Die Bundesregierung untersagt den Verkauf der Waferproduktion des Dortmunder Chipherstellers Elmos und der bayerischen Firma ERS Electronic an chinesische Investoren. Das hat das Bundeskabinett am Mittwoch beschlossen. »Natürlich ist und bleibt Deutschland ein offener Investitionsstandort, aber wir sind eben auch nicht naiv«, sagte Wirtschaftsminister Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen). Habeck kündigte zudem an, dass die Bundesregierung ihr »Instrumentarium« in der »China-Strategie« überarbeiten wolle. Dies betreffe auch staatliche Investitions- und Exportgarantien. Die frühere Annahme, dass sich Wirtschaft und Politik trennen ließen, sei überholt, sagte Habeck. Bundeskanzler Olaf Scholz hatte vergangenen Freitag bei einem Besuch in Beijing angekündigt, dass man »Abhängigkeiten« von China abbauen wolle. (Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit

Drei Wochen lang gratis gedruckte junge Welt lesen: Das Probeabo endet automatisch, muss nicht abbestellt werden.