75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 6. Dezember 2022, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 02.06.2022, Seite 11 / Feuilleton
Truthahnhausen

Große Vögel

Das türkische Außenministerium fordert die Vereinten Nationen und andere internationale Organisationen auf, in Zukunft nicht mehr den englischen Namen »Turkey« zu verwenden. Statt dessen möchte die Türkei auf diplomatischem Parkett nun wie in der Landessprache »Türkiye« genannt werden. Das meldete am Dienstag die Nachrichtenagentur Anadolu Agency (AA). Das Land verwendet den Namen bereits seit einigen Monaten auf seinen Produkten: »Made in Türkiye«. Ankara ärgert sich offenbar darüber, dass Turkey auf Englisch auch Truthahn bedeuten kann. »Geben Sie Turkey in Google ein, und Sie erhalten eine verworrene Reihe von Bildern, Artikeln und Wörterbuchdefinitionen, die das Land mit (…) einem in Nordamerika beheimateten großen Vogel in Verbindung bringen«, zitierte die »Tagesschau« am Dienstag den Staatssender TRT. Abzuwarten bleibt, ob auch Ungarn bald eine Änderung seines englischen Namens »­Hungary« anstrebt – mit der Begründung, es gäbe in Orbans Reich keinen Hunger. (gh)

Mehr aus: Feuilleton

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk