75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 8. August 2022, Nr. 182
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 12.03.2022, Seite 5 / Inland

Gesetzentwurf: 20 Euro für arme Kinder

Berlin. Die Bundesregierung wird den geplanten sogenannten Sofortzuschlag für Kinder in ärmeren Familien voraussichtlich am kommenden Mittwoch auf den Weg bringen. Das teilte das Bundessozialministerium bezüglich eines entsprechenden Gesetzentwurfes am Freitag mit. Ab Juli sollen Kinder und Jugendliche in Familien, die auf Sozialleistungen angewiesen sind, im Monat 20 Euro mehr bekommen. Den »Sofortzuschlag« hatten die Parteien der Ampelregierung in ihrem Koalitionsvertrag als Übergangsregelung vereinbart, bis die geplante sogenannte Kindergrundsicherung eingeführt ist, die alle sozialen Leistungen für Kinder zusammenführen soll. (dpa/jW)

  • Leserbrief von Reinhard Hopp aus Berlin (11. März 2022 um 21:20 Uhr)
    20 Euro, welch eine stattliche Summe! Das entspricht nominell in etwa einstmaligen 40 DM. Und wurde damals nicht mit 40 DM bar auf die Hand (!) binnen kürzester Zeit sogar das Wirtschaftswunderland BRD erschaffen? Da heißt es auf jeden Fall, »maßhalten« und planvollvoll handeln! Hoffentlich reißt diese überaus großzügige »milde Gabe« von sage und schreibe 20 Euro nicht ein gar allzu großes »finanzielles Loch« bei den geplanten 100 Milliarden für die Rüstung und gefährdet so möglicherweise am dicken Ende noch unser aller Sicherheit bis an den Hindukusch oder verhindert gar die rechtzeitige Rückkehr zur »schwarzen Null«! Und ist man mit satten 20 Euro Startkapital - noch dazu als Kind (!) - eigentlich noch »arm«?

Mehr aus: Inland