75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 3. Dezember 2021, Nr. 282
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Online Extra
24.11.2021, 19:23:03 / Ausland

Wegen »NATO-Aktivitäten«: Moskau will Militär stärken

Russlands Präsident Putin (r.) und Verteidigungsminister Schoigu
Russlands Präsident Putin (r.) und Verteidigungsminister Schoigu (l.) sehen einer Militärübung in Mulino zu (13.9.2021)

Moskau. Angesichts »verstärkter NATO-Aktivitäten« will Russland seine militärischen Fähigkeiten ausbauen. »Die schwierige militärische und politische Lage in der Welt und die verstärkten Aktivitäten der NATO-Länder in der Nähe der russischen Grenzen erfordern eine weitere qualitative Entwicklung der Streitkräfte«, sagte Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Mittwoch vor Militärvertretern. Zu den Prioritäten der russischen Streitkräfte gehören nach Angaben des Verteidigungsministers die »Erhöhung ihrer Effektivität, die Aufrechterhaltung der Kampfbereitschaft der Nuklearstreitkräfte und die Stärkung des Potenzials der nicht-nuklearen Abschreckungskräfte«.

Russlands Präsident Putin prangerte indessen bei einem Telefonat mit EU-Ratspräsident Charles Michel »Provokationen« von Seiten der Ukraine an. Die »anhaltenden Provokationen« im Donbass hätten das Ziel, »die Situation an der Frontlinie zu verschärfen«, erklärte der Kreml nach dem Gespräch. Seit Beginn des Konflikts im Donbass im Jahr 2014 wurden bereits mehr als 13.000 Menschen getötet, fast 1,5 Millionen wurden vertrieben. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland