Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 22. Oktober 2021, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 11.09.2021, Seite 5 / Inland

Freie Wähler für Arbeitszwang in Pflege

München. Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger will Langzeiterwerbslose für soziale Dienste verpflichten. Sie könnten zum Beispiel in der Pflege, in Parks oder auf dem Bauhof eingesetzt werden, sagte Aiwanger im Nachrichtensender Welt. Bei Verweigerung könne Hartz IV um 30 Prozent gekürzt werden. Aiwanger ist auch Spitzenkandidat der Freien Wähler bei der Bundestagswahl. (AFP/jW)

  • Leserbrief von Rehwiese aus Wedau (11. September 2021 um 08:42 Uhr)
    Pflege kann jeder, so die Geringschätzung auch dieser Partei. In Duisburg hatte man schon das vor Jahren versucht. Es wurden zwölf Personen genötigt, die einjährige Ausbildung zu machen. Nach einem Jahr hat nur einer die Prüfung abgelegt. Die anderen haben vorher gekündigt. Die geprüfte Person hat nicht in der Pflege angefangen.