3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. September 2021, Nr. 217
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
Aus: Ausgabe vom 11.06.2021, Seite 4 / Inland

Papst hält Kardinal Marx im Amt

München. Papst Franziskus hat das Rücktrittsgesuch des Münchner Kardinals Reinhard Marx zurückgewiesen. In einem am Donnerstag vom Vatikan veröffentlichten Brief schrieb Franziskus zur Bitte des Kardinals, dieser solle entgegen seinem Wunsch als Erzbischof von München und Freising im Amt bleiben. Marx hatte am vergangenen Freitag bekanntgegeben, dass er den Papst im Mai in einem Brief um die Entbindung von seinem Amt als Münchner Erzbischof gebeten habe und dass der Papst die Veröffentlichung dieses Rücktrittswunschs erlaubt habe. Der 67jährige Münchner Kardinal hatte sein Gesuch damit begründet, »Mitverantwortung« für die »Katastrophe des sexuellen Missbrauchs« übernehmen zu wollen. (dpa/jW)

Zur neuen Leserbrieffunktion auf jungewelt.de

  • Leserbrief von Klaus P. Jaworek aus Büchenbach (11. Juni 2021 um 10:20 Uhr)
    Papst Franziskus (Sitz in Rom) sagt »nullum« und bleibt weiterhin der katholische »Heilige Vater« im Vatikanstaat. Reinhard Kardinal Marx (Sitze: München und Freising) gehorcht dem Papst und macht (wahrscheinlich) katholisch weiter und bleibt im Amt. Rainer Maria Kardinal Woelki (Sitz in Köln), macht in seiner Rolle als katholischer Zankapfel (wahrscheinlich) auch weiter und bleibt am Rhein. Typisch katholische Kirche, könnte man da »glauben«, alles bleibt und bleibt und bleibt … so, wie es ist, und so, wie es seit urkatholischen Zeiten auch immer war!

Nur noch bis 26. September: 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!