jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 27.04.2021, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Mehr Pflegekräfte aus Ausland angeworben

Berlin. Trotz der weltweit herrschenden Personalnot in der Pflege hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) offenbar auch während der Coronapandemie weiter Pflegekräfte aus dem Ausland anwerben lassen. Das geht aus der Regierungsantwort auf eine Anfrage der Fraktion von Die Linke hervor, wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) am Montag berichtete. Demnach wurden 2020 im Rahmen des »Triple Win«-Programms insgesamt 759 Pflegekräfte angeworben. Ein Anstieg um 30 Prozent gegenüber 2019, als 453 Pflegekräfte nach Deutschland gekommen waren. Der Gesundheitsminister verweigere jeden noch so kleinen Schritt, um die Pflege solidarisch zu finanzieren, sagte die Bundestagsabgeordnete Pia Zimmermann (Die Linke). Damit blockiere er auch die finanziellen Voraussetzungen für eine bessere Bezahlung in der Altenpflege, die seit Jahren überfällig sei. (AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit