1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Mai 2021, Nr. 111
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 20.03.2021, Seite 8 (Beilage) / Wochenendbeilage

Leinöl

Von Maxi Wunder

»Au, arrr!« Roswitha steht verkrampft vor dem Badezimmerspiegel, in der rechten Hand einen spitzen Gegenstand, das Kinn weit vorgereckt. Ich bin aus Versehen reingeplatzt – und vor Schreck wieder raus. »Rossi, kann ich helfen?« rufe ich ins Bad in der Hoffnung, etwas zu erfahren, ohne indiskret zu sein. »Geht schon!« tönt es zurück. »Kleine Geschlechtsumwandlung … aua!« Es scheppert. Nachdenklich gehe ich in die Küche, wo Udo Regalbretter zurechtsägt. »Sie hat was von Geschlechtsumwandlung gesagt, und es tut weh …« Udo starrt mich entsetzt an. Er lässt die Säge fallen und rennt zum Bad. »Rossi!« Energisch bummert er gegen die Tür, »Rossi, mach sofort auf! Tu es nicht! Leg die Spritze weg! Wir lieben dich, wie du bist, mach bitte auf!«

Was für ein Drama. Wieso will die jetzt ein Mann werden? Das ist doch gar kein Fortschritt. So kurz nach dem Frauentag. »Rossi, dann kriegst du keine Blumen mehr«, murmle ich vor mich hin. Und ich verlier’ meine beste Freundin … Was soll nur werden…? »Rossiiiii!« brüllt es aus mir heraus. Udo trommelt immer noch gegen die nicht abgeschlossene Badtür, ich mache sinnlos mit. »Sagt mal, geht’s noch?« Roswitha steckt den Kopf raus. Bis auf ein paar Hautrötungen an Kinn und Oberlippe sieht sie aus wie immer. »Ihr seid ja außer Rand und Band. Ich komme gleich.«

Frisch eingecremt, betritt sie die Küche: »Gegen meinen Damenbart hat mir die Gynäkologin Östrogene verschrieben, aber die sind krebserregend«, klärt sie uns auf und deutet auf eine Flasche im Regal. »Deshalb versuch ich’s erst mal im Guten. Leinöl!« Sie hält uns eine Frauenzeitschrift hin:

»Kaltgepresstes Leinöl enthält wertvolle Phytohormone, sogenannte Lignane. Das sind pflanzliche Wirkstoffe, die sich im menschlichen Körper als Botenstoffe ähnlich verhalten wie Hormone. Die reichhaltigste Quelle für ernährungstaugliche Pflanzenlignane sind Leinsamen …«

»Und deine Geschlechtsumwandlung?« erkundigt sich Udo, schon sichtlich erleichtert. »Ich habe mir die Barthaare gezupft. Das ziept!« Vorsichtig betastet sie ihr Kinn. Mir ist an ihr nie was aufgefallen, aber ich habe auch das gegenteilige Problem: ausfallende Spinnwebhaare. »Hilft das Öl auch gegen Glatzenbildung?« will ich wissen. Udo winkt ab: »Macht euch keine Illusionen, Mädels.« Er streicht sich über die Platte. »Im Alter werden Menschen von ganz alleine ›divers‹. Frauen bekommen Bart und Männer Brüste.« Der glaubt wohl nicht an unsere Schönheitskur: Pellkartoffeln mit Leinöl-Guacamole.

Für die Guacamole 200 g Magerquark mit drei EL Bioleinöl und einem EL Kürbiskernöl verrühren. Zwei Knoblauchzehen schälen und zerkleinern. Zwei Avocados aushöhlen und das Fruchtfleisch mit einer Gabel zerkleinern. Eine halbe Zitrone auspressen und den Saft mit dem Avocadomus gut durchmischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 40 g Kürbiskerne kurz in der Pfanne anrösten und über die Guacamole streuen. Pellkartoffeln wie immer. Dazu ein kühles Eibauer. Mit Hopfen für glatte Haut und Männerbusen.

1.000 Abos jetzt

Die Bundesregierung sagt: der Tageszeitung junge Welt sei mit geheimdienstlichen Mitteln der »Nährboden zu entziehen«. Wirtschaftlich und wettbewerbsrechtlich negative Folgen durch die Nennung der Zeitung im Verfassungsschutzbericht seien sogar beabsichtigt.

Unsere Antwort darauf kann nur sein, dass sie mit diesem grundgesetzwidrigen Eingriff in die Presse- und Meinungsfreiheit genau das Gegenteil erreichen! Deshalb fordern wir alle Freunde, Leserinnen und Leser, Unterstützer, Autoren und Genossenschaftsmitglieder auf: Tun wir alles, um den »Nährboden« der jungen Welt zu stärken – jetzt erst recht!

Mehr aus: Wochenendbeilage