1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Mai 2021, Nr. 111
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 27.02.2021, Seite 10 / Feuilleton

Straßenköter

Von Florian Günther

Wir waren dauernd auf Achse.

Kletterten in Ruinen

herum, machten Stinkefinger

und schlugen uns die Knochen beim

Fußballspielen kaputt. In unsere Schulbücher

sahen wir nie rein. Was

wir wussten, hatten uns die

Knastologen im Expresso erzählt.

Wir schlugen uns, flohen vor dem Alten,

der mit seiner

Luftdruckbüchse auf uns

schoss, und klauten Lakritze

und Schnaps im Konsum gegenüber …

*

Es waren gute

Tage, ja.

*

Solange wir nicht

heim zu unseren Eltern

mussten.

1.000 Abos jetzt

Die Bundesregierung sagt: der Tageszeitung junge Welt sei mit geheimdienstlichen Mitteln der »Nährboden zu entziehen«. Wirtschaftlich und wettbewerbsrechtlich negative Folgen durch die Nennung der Zeitung im Verfassungsschutzbericht seien sogar beabsichtigt.

Unsere Antwort darauf kann nur sein, dass sie mit diesem grundgesetzwidrigen Eingriff in die Presse- und Meinungsfreiheit genau das Gegenteil erreichen! Deshalb fordern wir alle Freunde, Leserinnen und Leser, Unterstützer, Autoren und Genossenschaftsmitglieder auf: Tun wir alles, um den »Nährboden« der jungen Welt zu stärken – jetzt erst recht!

Mehr aus: Feuilleton