jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 09.02.2021, Seite 4 / Inland

Urteile im Abu-Walaa-Prozess angekündigt

Celle. Im Prozess gegen den mutmaßlichen »Deutschland-Chef« der Islamistenmiliz »Islamischer Staat« (IS), Abu Walaa, und drei Mitangeklagte werden am Mittwoch kommender Woche die Urteile erwartet. Das kündigte das Oberlandesgericht Celle am Montag an. Die Bundesanwaltschaft hat Haftstrafen zwischen viereinhalb und elfeinhalb Jahren für die Männer gefordert. Abu Walaa und den Mitangeklagten wird vorgeworfen, junge Menschen vor allem im Ruhrgebiet und im Raum Hildesheim islamistisch radikalisiert und in die IS-Kampfgebiete geschickt zu haben. Die Männer stehen wegen Unterstützung des IS und Mitgliedschaft seit September 2017 vor Gericht. Eine Schlüsselrolle in dem Verfahren spielte neben einem Kronzeugen der ehemals wichtigste »V-Mann« der Polizei in islamistischen Kreisen, »Murat Cem«. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland