jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 09.12.2020, Seite 6 / Ausland

Razzien gegen Soldaten in der Türkei

Istanbul. Mehr als vier Jahre nach dem Putschversuch in der Türkei hat die Staatsanwaltschaft von Izmir die Festnahme von mehr als 300 Militärs der türkischen Streitkräfte angeordnet. Ihnen würden Verbindungen zum islamischen Prediger Fethullah Gülen vorgeworfen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Dienstag. Die türkische Führung macht Gülen, der in den USA lebt, für den Umsturzversuch im Jahr 2016 verantwortlich. Bei den meisten Verdächtigen handele es sich um Soldaten im aktiven Dienst, meldete Anadolu weiter. Rund 200 seien bei Razzien in 50 Provinzen bereits gefasst worden. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland