Gegründet 1947 Donnerstag, 29. Oktober 2020, Nr. 253
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Online Extra
16.10.2020, 19:29:49 / Ausland

Gefangenenaustausch im Jemen

Gefangenenaustausch_67025308.jpg

Sanaa. Im Jemen sind am zweiten Tag eines Gefangenenaustausches zwischen der international anerkannten Regierung und den Ansarollah (»Huthi«) hunderte Gefangene freigelassen worden. Wie das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) am Freitag mitteilte, wurden 352 Gefangene freigelassen und mit Flugzeugen in die Hauptstadt Sanaa sowie in die Stadt Aden gebracht. Insgesamt wollten die von Saudi-Arabien unterstützte Regierung im Jemen und die Huthi 1.081 Gefangene austauschen.

Bereits am Donnerstag hatte das IKRK nach eigenen Angaben Flüge für mehr als 700 freigelassene Gefangene organisiert. Sie wurden demnach in jemenitische Städte sowie in das Nachbarland Saudi-Arabien geflogen. Der Gefangenenaustausch wird als Zeichen für Fortschritte bei den Bemühungen gesehen, den jahrelangen Krieg im Land beenden. Grundlage für den Austausch ist eine Einigung, die zwischen der international anerkannten Regierung und den Ansarollah Ende September unter UN-Vermittlung zustande gekommen war. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland