jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 30.09.2020, Seite 2 / Ausland

Streit um Termin für Wahl in Rumänien

Bukarest. In Rumänien herrscht Streit um den Termin für die noch in diesem Jahr fällige Parlamentswahl. Anders als bisher darf darüber nicht die Regierung entscheiden, sondern das Parlament. Das bestätigte das Verfassungsgericht in Bukarest am Dienstag. Staatspräsident Klaus Johannis hatte gegen eine entsprechende Gesetzesänderung geklagt. Diese hatte das Parlament auf Initiative der sozialdemokratischen Oppositionspartei PSD gegen den Willen der bürgerlichen Regierungspartei PNL im Juli dieses Jahres beschlossen. Ministerpräsident Ludovic Orban (PNL) regiert seit einem Jahr ohne parlamentarische Mehrheit. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland