Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 20.08.2020, Seite 9 / Kapital & Arbeit

US-Post nimmt Abstand von Kürzungsplan

Washington. Im Streit über die Briefwahl in den USA legt der Chef der US-Post, Louis DeJoy, seine Kürzungspläne für das Unternehmen auf Eis. Bis zur Präsidentenwahl im November würden alle Initiativen ausgesetzt, teilte DeJoy am Dienstag mit. DeJoy, der vor seiner Ernennung Präsident Donald Trump und dessen Republikaner mit Spenden in Millionenhöhe unterstützt hatte, beugte sich damit der Kritik von Demokraten. Sie fürchteten, dass der weitere Abbau bei der Post die Briefwahl beeinträchtigen und Trumps Wahlchancen erhöhen könnte. Die Öffnungszeiten von Postämtern sollten genauso wenig geändert werden wie Standorte von Briefkästen. Auch sollten keine Verteilzentren geschlossen werden. (Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.