Gegründet 1947 Freitag, 29. Mai 2020, Nr. 124
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Online Extra
16.03.2020, 18:55:04 / Sport

London: Olympiaqualifikation der Boxer abgebrochen

Nach dem Kampf – Impression aus der Copper Box Arena in London
Nach dem Kampf – Impression aus der Copper Box Arena in London

London. Die Olympiaqualifikation der Boxer in London soll nun doch abgebrochen werden. Wie der Veranstalter am Montag mitteilte, sollten wegen der Coronaviruspandemie nur die unmittelbar bevorstehenden Abendkämpfe noch ausgetragen werden. Dort sollten auch die deutschen Vertreter Hamza Touba (Fliegengewicht) und Hamsat Shadalov (Federgewicht) noch um Tickets für die Sommerspiele in Tokio kämpfen. Das Turnier in der britischen Hauptstadt war bis zum 24 März angesetzt und hatte am Wochenende mit gefüllten Zuschauerrängen begonnen. Zeitgleich wurde am Montag auch die für Mai geplante globale Qualifikation in Paris abgesagt. Am Montag nachmittag waren in der Copper Box Arena zwei deutsche Boxer gescheitert. Der Berliner Paul Wall unterlag im Weltergewicht Eskerchan Madijew aus Georgien klar mit 0:4. Knapper war es bei Mittelgewichtler Silvio Schierle aus Frankfurt/Oder, der am Ende 2:3 gegen den Belgier Lancelot Proton de la Chapelle verlor. (sid/jW)

Kritischer, unangepasster Journalismus von links, gerade in Krisenzeiten!

Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem über Abonnements. Wenn Sie öfter und gerne Artikel auf jungewelt.de lesen, würden wir uns freuen, wenn auch Sie mit einem Onlineabo dazu beitragen, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Mehr aus: Sport